Projektionsradiographie

Styrumstraße 10
76646 Bruchsal

(07251) 9 32 54 - 0
Mo.-Fr.: 8.00-19.00 Uhr
(07251) 9 32 54 - 54
kontakt@roentgen-bruchsal.de

Projektionsradiographie (konventionelles «Röntgen»)

Die konventionelle Röntgenuntersuchung wird auch als „Projektionsradiographie“ bezeichnet. Hierbei werden Röntgenstrahlen zur Erzeugung von zweidimensionalen Bildern eingesetzt. Eine Röntgenröhre erzeugt die Röntgenstrahlen, die den zu untersuchenden Körperteil des Patienten durchdringen bevor sie einen Film oder ein Messmedium belichten.
Je nach Dichte des durchleuchteten Gewebes werden die Strahlen dabei unterschiedlich stark abgeschwächt, was zu einer unterschiedlich starken Belichtung des Films führt. So lässt dichtes Knochengewebe nur wenig Strahlung durch und erscheint auf dem Röntgenbild heller als die mit Luft gefüllte Lunge, die inneren Organe, Muskel oder Fettgewebe. Klassischerweise werden auf diese Art und Weise die Knochen, der Brustraum (Thorax) und der Bauchraum (Abdomen) untersucht.

Haben Sie Fragen oder möchten ein Termin vereinbaren?

Wie läuft die Untersuchung ab?

Vor der Untersuchung müssen Sie die zu untersuchenden Körperregionen frei machen. Anschliessend wird der Körperteil in eine bestimmte Stellung zwischen Röntgenröhre und Röntgendetektor gebracht. Um eine gute Bildqualität zu erreichen, werden Sie für gewisse Aufnahmen gebeten, den Atem anzuhalten.

\

Wird ein Kontrastmittel eingesetzt?

Die Gabe eines Kontrastmittels ist nicht erforderlich.

Gibt es gesundheitliche Beeinträchtigungen?

Zur Reduktion der Strahlenexposition wird bei jeder Röntgenuntersuchung ein Röntgenschutz um das Becken angelegt. Die Strahlenbelastung ist jedoch sehr gering und entspricht beispielsweise bei einer Röntgenaufnahme der Lunge ungefähr einem eintägigen Aufenthalt in 3000m Höhe und einem Bruchteil der Strahlenbelastung während eines Transatlantikfluges. Eine mögliche Schwangerschaft ist dem untersuchenden Arzt oder der Fachperson dennoch unbedingt zu melden.

Was kann ich noch beachten?

Voraufnahmen und schriftliche Vorbefunde externer Voruntersuchungen sind zum Erkennen diskreter Veränderungen äußerst hilfreich und sollten zum Termin unbedingt mitgebracht werden.

Styrumstraße 10
76646 Bruchsal

(07251) 9 32 54 - 0
Mo.-Fr.: 8.00-19.00 Uhr
(07251) 9 32 54 - 54