Styrumstraße 10
76646 Bruchsal

(07251) 9 32 54 - 0
Mo.-Fr.: 8.00-19.00 Uhr
(07251) 9 32 54 - 54
kontakt@roentgen-bruchsal.de

Sonographie (Ultraschall, US) und farbkodierte Doppler- und Duplex-Sonographie

Mit Ultraschallgeräten werden Bilder des menschlichen Körpers anhand von Schallwellen erzeugt. Diese Schallwellen liegen weit ausserhalb des menschlichen Hörvermögens. Ein ähnliches Prinzip ist als Orientierungssystem in der Tierwelt bei den Fledermäusen oder in der Schiffsfahrt als Echolot (Sonar) bekannt. Die Schallwellen sind für den menschlichen Organismus vollkommen ungefährlich, weshalb sie besonders bei Schwangeren und Kleinkindern zum Einsatz kommen.
Eine Sonographie ist sehr aussagekräftig und relativ schnell durchführbar. Bei bestimmten Fragestellungen kommen spezielle Ultraschall-Methoden zum Einsatz. So kann der untersuchende Arzt mithilfe der farbkodierten Doppler-/Duplexsonographie (FKDS) eine Aussage über die Blutströmung in den untersuchten Gefäßen machen. Als bewegte Objekte dienen die Blutzellen, deren Richtung und Geschwindigkeit mit Hilfe des Doppler-Effektes berechnet werden können. Die Messwerte lassen sich anschliessend als Farben oder als Geräusche darstellen und ermöglichen beispielsweise die Beurteilung von arteriellen Durchblutungsstörungen oder tiefen Beinvenenthrombosen.

Haben Sie Fragen oder möchten ein Termin vereinbaren?

Wie läuft die Untersuchung ab?

Üblicherweise findet die Untersuchung in Rückenlage statt. Gelegentlich kann es erforderlich sein, dass für wenige Sekunden der Atem angehalten werden muss.

\

Wird ein Kontrastmittel eingesetzt?

Ein Kontrastmittel wird nicht eingesetzt. Allerdings wird ein wasserbasiertes Kontaktgel auf die Haut aufgetragen.

Gibt es gesundheitliche Beeinträchtigungen?

Alle wissenschaftlichen Untersuchungen wie auch die inzwischen 40-jährige Erfahrung mit der Sonographie haben bestätigt, dass es keine Nebenwirkungen bei den in der medizinischen Diagnostik verwendeten Ultraschallenergien gibt. Auch die Untersuchungen von Schwangeren und Kindern sind risikolos.

Was kann ich noch beachten?

Wichtig ist bei einer Ultraschalluntersuchung des Bauches (Abdomen, Gallenblase), dass die Patienten am Tag der Untersuchung nichts gegessen und nur Wasser getrunken haben (kein Kaffe, Tee oder Milch). Untersuchungen des Bauches werden deshalb meistens am Morgen durchgeführt.

Für eine Ultraschalluntersuchung der Weichteile oder der Gelenke ist keine Vorbereitung nötig. Bei einer Ultraschalluntersuchung des Unterbauches, der ableitenden Harnwege oder der Blase/Prostata ist es wichtig, möglichst mit voller Blase zur Untersuchung zu erscheinen.

Voraufnahmen und schriftliche Vorbefunde sind zum Erkennen diskreter Veränderungen äußerst hilfreich und sollten zum Termin mitgebracht werden.

Styrumstraße 10
76646 Bruchsal

(07251) 9 32 54 - 0
Mo.-Fr.: 8.00-19.00 Uhr
(07251) 9 32 54 - 54
Datenschutz
Wir, Radiologische Gemeinschaftspraxis (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Radiologische Gemeinschaftspraxis (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.